Wenn Sie weitere Info's od. Pressetexte lesen wollen, dann benutzen Sie Bitte auf der linken Seite die Such-Funktion oder das ARCHIV. Vielen Dank und weiterhin viel Spaß!
Top100Banner
Toplist4you - Die Topliste für Ihre Seite
 


Alle Informationen © by La Ruche • Le Label
 
Erscheinungstermin: 26. Oktober 2018
Label: La Ruche • Le Label
Copyright: ℗ La Ruche le Label / Joe Bel © La Ruche le Label/Joe Bel
Gesamtlänge: 33:02
Genre: Int. Pop

Beitrag bewerten >> JOE BEL – Dreams [ALBUM]


Das langerwartete Debütalbum der Indie / Folk / Pop-Chanteuse JOE BEL erscheint jetzt endlich auf dem französischen Label LA RUCHE.
 
Beeinflusst von Pop und Soul und inspiriert von Vorbildern wie STEVIE WONDER, SERGE GAINSBOURG, PAUL MCCARTNEY, MANU CHAO oder FELA KUTI hat JOE BEL mit Gitarre und Klavier seit ihrer frühen Teenagerzeit Songs geschrieben, und seit ihrer ersten EP „In The City“ (2013) wurde sie in Frankreich schnell zu einem „Shooting Star“ mit wiederkehrender Präsenz in Film, Fernsehen, Radio und Modewelt. Ohne ein offizielles Debütalbum wurde sie schon bald in Filmrollen- und Soundtracks sowie Kampagnen von Modelabels präsentiert, die Medien sind begeistert von ihrer unprätentiösen aber stets charismatischen Wirkung. Es dauerte auch deshalb ein wenig länger, aber jetzt ist „Dreams“ da - JOE BELs erstes Album, aufgenommen im MIXART Studio in Montreal, wo schon LAURYN HILL, PRINCE und WIN BUTLER residierten. Mit (Ko-)Produzent MARCUS PAQUIN, der bereits für ARCADE FIRE oder THE NATIONAL an der Konsole saß, arbeitete sie neun ihrer Songs zu wahren Folk-Pop-Perlen aus, während BEL alle Gesänge, Keyboards und Gitarren einspielte sowie die Arrangements bestimmte, kümmerte sich PAQUIN um Bass und E-Gitarren, die meisten Songs sind auch mit zumindest dezentem Schlagzeug unterlegt. Gelegentlich ergänzt um ein Streichquartett oder als minimalistisch Pianoballade beginnend, präsentiert JOE BEL auf „Dreams“ wunderbar warme und tiefgründige Musik, die gleichzeitig einfach und voller Leidenschaft ist: akustische Popsongs mit einem kleinen Hauch von Folk, Soul und Chanson.
   
© 2006-2019 by Charly Meyer